In einer Industrie, die die Welt antreibt, vernetzt Covisint sie.

Die Menschen, Systeme und Dinge, die die Industrie antreiben.

Royal Dutch Shell wählt Covisint, um seinem Partner Zugang zu wichtigen Joint-Venture-Anwendungen zu ermöglichen.

Mit Tausenden externer Mitbenutzer weltweit, war Shell auf der Suche nach einer Möglichkeit, den Zugang zu wichtigen Anwendungen zu verwalten. Die Lösung synchronisiert die Benutzeridentitäten mit dem internen Identitätsspeicher von Microsoft Active Directory für Unternehmen und bietet Identitätserstellung in Echtzeit, Benutzerbereitstellung, Zugriffssperre und vollständige Audit- und Berichtsfunktionen.

Covisint stellt Endbenutzern zudem sicheren und bequemen Zugang mit mehrstufiger Authentifizierung und Einmalanmeldung zur Verfügung. Entsprechend ist Shell in der Lage, den Betrieb von Joint-Ventures flexibel und skaliert zu aktivieren und zu deaktivieren.

Vernetzung einer Industrie mit globaler Reichweite.

Zur Öl- und Gasindustrie gehören einige der größten, komplexesten und dezentralisiertesten Unternehmen der Welt, und dasselbe trifft auch auf die Systeme zu, die deren Zugang zu Konnektivität und Informationen bereitstellen.

Benutzer Upstream und Downstream benötigen schnellen Zugang zu Unternehmensanwendungen und Informationen, von denen die Produktivität und Zusammenarbeit abhängen. Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Transportunternehmen, Auftragnehmer und sonstige Teilnehmer benötigen bequeme und sichere Zugriffsrechte auf die Anwendungen, die den Betrieb unterstützen. Umgekehrt müssen interne und externe Administratoren ein zeitgenaues Zugangsmanagement sicherstellen. Mit Benutzerpopulationen dieser Größe und Komplexität benötigt die Öl- und Gasindustrie Identitätsdienste, die ohne einen Verlust an Flexibilität skalierfähig sind.

Schlumberger bietet externen Benutzern weltweit Zugang zu Anwendungen.

Schlumberger, ein führendes Erdölexplorationsunternehmen, war auf der Suche nach einer Lösung zur Verwaltung des Identitätslebenszyklus von Tausenden externer Benutzer. Mit über 70 Sharepoint-basierten Anwendungen war eine bewährte Lösung im großen Maßstab für die Verwaltung der Benutzereinladungen, das Zugangsmanagement, die Authentifizierung und Föderation mit Zielanwendungen erforderlich.

Heute besitzt Schlumberger Tausende Benutzer weltweit und nutzt die Cloud-Plattform von Covisint, um sicheren und bequemen Zugang zu Unternehmensanwendungen bereitzustellen.

Integration von Sensorik, Kommunikation und Analyse in eine gemeine Plattform.

Die Öl- und Gasindustrie verfügt zwar bereits über die neuesten Datenerfassungstechnologien wie Satelliten, Geophone und Roboter, der nächste große Schritt wird jedoch die Vernetzung der Objekte mit den Menschen und Systemen sein, für die Fernsichtbarkeit und -analyse von Nutzen ist. Um Felddaten verwertbar zu machen, müssen sie geroutet, transformiert und an Entscheidungsträger übertragen werden.

Die Cloud-Plattform von Covisint bietet IoT-, Messaging- und Identitätsdienste über eine gemeinsame Plattform, mit der traditionelle Feldgeräte nicht nur vernetzt und Daten erfasst werden können, sondern über die Daten auch verwertbar und für die richtigen Benutzer inner- und außerhalb der Organisation verfügbar gemacht werden können.

Die Chancen von IoT nutzen und Produktionskosten senken.

Der Außendienst im Upstreamsektor kostet Öl- und Gaskonzerne Milliarden. Dank neuer Lösungsansätze für IoT-Konnektivität können die Personal-, Betriebs- und Risikokosten nun entscheidend gemildert und gesenkt werden. Roboter, autonome Fahrzeuge und Drohnen werden zunehmend von vor-Ort-Personal für die Exploration und die Fernüberwachung und -beobachtung in Echtzeit eingesetzt und tragen erheblich zur Senkung des Risikos bei der Untersuchung gefährlicher Ereignisse bei.

Durch Optimierung der bestehenden IoT-Lösungen konnte ein Öl- und Gaskonzern mit einem Jahresumsatz von 50 Milliarden US-Dollar seine Gewinne um knapp 1 Milliarde US-Dollar steigern, laut Cisco.